Fotospot Wilseder Berg

Kurzinfo Wilseder Berg

Den Start meiner Fotospots in der Lüneburger Heide macht das Herz der Lüneburger Heide der Wilseder Berg. Dieser ist mit 169 Metern die höchste Erhebung der norddeutschen Tiefebene und für viele Besucher ein Anziehungspunkt. Von hier oben habe ich einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Heideflächen. Bei klarer Sicht ist außerdem die 40 Kilometer entfernte Hansestadt Hamburg zu sehen.

Ausblick vom Wilseder Berg zur Heideblüte
Wenn die Heide rund um den Berg blüht, zeigt sich Landschaft in einem wunderschönen Lila.

Insgesamt ist der Wilseder Berg immer eine Fototour wert, wenn ich die Weite der umliegenden Heideflächen festhalten möchte. Ein Highlight ist sicherlich die Fotografie des Sonnenuntergangs. Diesen kann ich ohne störende Elemente und mit den umliegenden Heideflächen aufnehmen.

Zum Sonnenaufgang eignet sich der Berg aus meiner Sicht nicht so gut.
Die Sonne geht hinter dem Wald auf und die Heidelandschaft kann nicht gut eingebunden werden.

Meine Fototips rund um Wilseder Berg konzentrieren sich daher auf Fotos, die ich nicht direkt auf dem Berg aufnehme.

Übersichtskarte

Alle Punkte sowie die Parkplätze könnt ihr auf der nachfolgenden Google Karte finden.

1 – Ansicht im Profil

Der erste sehr interessante Punkt befindet sich unterhalb des Wilseder Bergs auf einem Weg der parallel zum Berg verläuft. Von hier habe ich eine wunderschöne Ansicht auf das Profil der Erhebung. Außerdem kann ich hier Heideflächen mit ins Bild einbinden und einen lila blühenden Berg fotografieren.

Wilseder Berg in Mitten der Heideblüte
Zur Heideblüte ist die höchste Erhebung der Lüneburger Heide strahlend lila gefärbt.

2 – Aussicht vom Bolterberg

Der nächste interessante  Punkt befindet sich auf dem Bolterberg. Dies ist mit einer Höhe von 160m der „kleine Bruder“ des Wilseder Bergs. Neben einer herrlichen Aussicht auf die Heideflächen, bietet sich von hier ein tolle Aussicht auf den „großen Bruder“.

TIPP: Ich fotografiere von dieser Stelle gerne mit einem Teleobjektiv um den Berg in Gänze näher ranzuholen.

Nahaufnahme vom Wilseder Berg
Nahaufnahme mit dem Teleobjektiv aufgenommen vom Bolterberg

3 – Wilseder Berg im Sonnenaufgang

Aufgehende Sonne hinter dem Wilseder Berg
Vom Fürstengrab ist der Berg bei Sonnenaufgang herrlich zu erkennen

Der letzte Punkt für ungewöhnliche Aufnahmen ist für mich das Fürstengrab bei Niederhaverbeck. Dort gibt es eine Aussichtsplattform, die den Blick auf den Wilseder Berg, Bolterberg und Stattberg ermöglicht.
Zum Morgengrauen und Sonnenaufgang kann ich hier hervorragend Fotos vom Berg aufnehmen, da die Sonne direkt hinter ihm aufgeht.

Die umliegende Heidefläche kann ich dabei sehr schön einbinden und die am Fürstengrab sichtbaren Dampflug-Rinnen zeigen eine ganz andere Heidefläche.

Sonnenstrahlen hinter dem Wilseder Berg
Sonnenaufgang hinter dem Wilseder Berg

TIPP: Den Parkplatz Niederhavebeck für die Anreise nutzen und mit einem Fußmarsch von etwa 20 Minuten zur Aussichtsplattform wandern.
Hier nutze ich gerne die Variation mit einem Teleobjektiv.

Hinweis

Der Wilseder Berg liegt im autofreien Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und ist nicht mit dem Auto erreichbar. Eine Anreise nach Wilsede ist ebenfalls nicht mit dem Auto möglich. Daher nutzt bitte umliegende Parkplätze wie z.B. in Undeloh und Niederhaverbeck.  Von dort geht es zu Fuß oder mit dem Fahrrad weiter.


Ich hoffe, dass euch meine ersten Fototips für die Lüneburger Heide gefallen. Diesen und alle weiteren Fotospots könnt ihr auch über das Menü „Fotospots“ erreichen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.